Startseite Eheberatung Psychotherapie Coaching Pressebericht Stimmbildung Weiteres
Wesentlich werden
Nicht das vielfältige Wissen gewährt Befriedigung, sondern das innere Spüren und Verkosten der Dinge. Ignatius von Loyola Man kann an verschiedenen Aspekten betrachten, was es bedeutet, wesentlich zu werden. Alle gehören jedoch zusammen, wenn wir mit unserem Wesen in Kontakt sind: Gefühle: Sie sind wie ein Pferd, das uns irgendwohin trägt. Die Frage ist, ob ich das Pferd reite, oder ob es selber die Richtung bestimmt. Habe ich ein Gefühl oder hat das Gefühl mich? Gefühle führen uns nicht nur in einen bestimmten Zustand, sondern geben auch unseren Gedanken, Äußerungen und Unternehmungen eine bestimmte Richtung und Qualität. Bei Gefühlen ist es deshalb wichtig, darauf zu achten, wohin es führt, wenn wir ihnen nachgeben und bei der Entscheidung darüber unserer inneren Stimme folgen. Gedanken Sie tauchen ohne unser bewusstes Zutun auf und beschäftigen uns. Habe ich den Gedanken oder hat er mich? Kann ich selbst entscheiden, ob ich einen auftauchenden Gedanken weiterdenke oder hält er mich gefangen? Besitze ich den Gedanken oder ergreift er Besitz von mir? Standpunkte Nimmt man einen Standpunkt über lange Zeit ein, so entwickelt sich daraus eine Haltung, die einem oft nicht mehr bewusst ist. Die Ergebnisse unserer Standpunkte und Haltungen begegnen uns dann wieder in der Außenwelt, ohne dass uns dies bewusst wird. Unbewusst gewordene Standpunkte werden häufig Zwangspunkte, zu deren Gefangenem wir dann werden. Habe ich einen Standpunkt oder hat er mich? Sind meine Standpunkte und Haltungen von außen bestimmt oder vertraue ich mich meiner inneren Führung an? Entscheidungen Sie sind eng mit dem Denken und unserer Ansicht über die Welt verbunden. Je weniger wir an den freien Willen des Menschen glauben, desto mehr sind wir von unserer Unfähigkeit überzeugt, ein selbst bestimmtes Leben führen zu können. Wir verlieren dann die Macht über unser eigenes Leben und lassen uns vom Willen anderer oder von vermeintlichen Notwendigkeiten bestimmen. Was sind meine Glaubenssätze? Treffe ich meine Entscheidungen notgedrungen aus einem Gefühl von Enge heraus, weil ich mich von außen dazu gedrängt fühle, oder kommen meine Entscheidungen aus einem Gefühl von Weite und von innen her? Wahrnehmung Sie betrifft unsere innere Aufnahmebereitschaft und unsere Fähigkeit zu empfangen, erfüllt zu werden und zu erfühlen. Empfänglichkeit ist die Voraussetzung, etwas auch erspüren zu können. Denn Wahrnehmen ist nicht nur mental und unterscheidet sich vom Konsumieren von Eindrücken. Wollen wir etwas wirklich wahrnehmen, müssen wir uns innerlich leer machen und zur Ruhe kommen. Hierzu müssen wir die alles kommentierenden und bewertenden Gedanken, die so gerne in uns schnattern, einmal beiseite lassen. Nehmen wir innerlich ganz Kontakt mit dem Wahrgenommenen auf, so verleiht uns dies eine große Präsenz. Seinsfühlung Unser Ich neigt dazu, sich nur mit dem Bewusstsein zu identifizieren und alles, was dem Ich unbewusst ist, als von außen kommend zu erleben. Unser gesamtes Menschsein ist jedoch weit größer als das relativ kleine Gebiet unseres Bewusstseins. Wollen wir unser eigentliches, gesamtes Sein erspüren, so müssen wir das diskursive Denken1) erst einmal zur Ruhe kommen lassen und innerlich still werden. Wenn wir dies immer wieder üben, ermöglicht es uns eine innere Orientierung, die Bert Brecht einmal beschrieben hat: Geh ich zeitig in die Leere, Komm ich aus der Leere voll. Wenn ich mit dem Nichts verkehre, Weiß ich wieder, was ich soll. ____________________________________________________________ 1) diskursiv = schlussfolgernd von den Teilen bis zum Ganzen fortschreitend © Hartmut Rademacher · Heilpraktiker · Ludwig-Jahn-Str. 80 · 73732 Esslingen  Bisheriger Einzugsbereich: Baden-Württemberg: Esslingen, Stuttgart, Fellbach, Remshalden, Waiblingen, Weinstadt, Winnenden, Korb, Ostfildern, Neuhausen, Köngen, Filderstadt, Kirchheim, Nürtingen, Aichtal, Altbach, Plochingen, Baltmannsweiler, Rudersberg, Wernau, Ludwigsburg, Korntal, Remseck, Benningen, Neidlingen, Grötzingen, Heidelberg, Göppingen, Eislingen, Schorndorf, Böblingen, Herrenberg, Reutlingen, Pforzheim, Ulm, Neuffen. Bayern: München, Polling, Garmisch, Nürnberg Nordrhein-Westfalen: Halver (bei Lüdenscheid) Niedersachsen: Wolfenbüttel Hamburg Hessen: Nidderau Österreich: Graz Kroatien: Zagreb Frankreich: Perpignan
Kontakt AGB Impressum
Praxis für Wegbegleitung, Psychologie und Psychosomatik Hartmut Rademacher, Heilpraktiker